Kontakt
Startseite | Kontakt | Impressum

Das BauderPIR Zuschussdach

Weniger Kosten. Bessere Dämmung.

Wer sich für die hochwertigere Dämmung mit KfW-Zuschuss entscheidet, zahlt unterm Strich sogar weniger. Gesetzlich vorgeschriebene Standarddämmung nach aktueller Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) oder hochwertige Wärmedämmung mit KfW-Zuschuss?

Die exemplarische Berechnung einer durchschnittlichen Steildachsanierung mit 150 m2 Fläche zeigt: Die bessere Dämmung zahlt sich nicht nur dauerhaft, sondern bereits beim Blick auf die Investitionskosten aus.

Rechnungsvergleich

U-Wert
bezeichnet den Wärmedämmwert von Bauelementen. Je geringer der Wärmedurchgang/U-Wert, desto hochwertiger die Dämmung. Ein U-Wert von 0,14 statt 0,24 bedeutet z.B. 40% mehr Dämmleistung für Sie.

Sowieso-Kosten
entstehen durch: Aufstellen des Gerüsts, Abriss der alten Bedachung, Verlegung der neuen Dämmung, Konter- und Dachlattung, neue Bedachung, Rinnen, Malerarbeiten, Personalkosten uvm. Zwar sorgt die unterschiedliche Verarbeitung des jeweiligen Dämmmaterials für geringfügige Kostenunterschiede, generell aber gilt: Der Großteil der Dachsanierungskosten entsteht unabhängig vom Dämmmaterial und Dämmwert.

Dämmstoff-Kosten
BauderPIR ist der etwas teurere Dämmstoff. Gleichzeitig aber auch die höherwertigere Dämmung. Der U-Wert ≤ 0,14 lässt sich mit Standarddämmmaterial so gut wie nicht erreichen.

KfW-Zuschuss
bekommen nur sanierte Dächer mit einem U-Wert ≤ 0,14. Die Fördersumme beläuft sich auf 10% der Gesamtkosten und beträgt max. 5.000 €. Ganz ohne Rückzahlung.

Das bedeutet der KfW-Zuschuss für Sie:

  • Sie schließen keinen Kredit/kein Darlehen ab.
  • Sie müssen nichts zurückzahlen.
  • Sie zahlen keine Zinsen.
  • Sie bekommen den Zuschuss zur Dämmmaßnahme von der KfW direkt auf Ihr Konto überwiesen.

Verschenken Sie kein Geld: Fragen Sie uns vor Ihrer Dachsanierung direkt nach dem KfW-Zuschuss für energetische Einzelmaßnahmen.

Mehr zum Zuschussprogramm 430 auch unter www.kfw.de

Einfach und sicher bis zu 5.000 € Dämmprämie

Normalerweise muss für den Förderantrag jede einzelne Komponente des Dachaufbaus berücksichtigt und berechnet werden. Beim BauderPIR Zuschussdach ist dies bereits von Herstellerseite erledigt. Das heißt keine komplizierten Berech- nungen. Kein organisatorischer Papierkrieg. Kurz: Keine Unsicherheiten oder Hindernisse auf dem Weg zu Ihrem KfW-Zuschuss.

Quelle Bilder und Text: Bauder

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen